motorisch-funktionelle Ergotherapie

Das Verbessern motorischer Defizite steht im Mittelpunkt dieser Behandlungsmethode. Verbessert werden die Fein- und Grobmotorik und die koordinativen Fähigkeiten. Die Rückbildung krankheitsbedingter Haltungs- und Bewegungsmuster ist ebenfalls ein wichtiges Ziel. Unterstützende Hilfsmittel werden angeboten und deren Benutzung erklärt und geübt.

 

Behandlungsdauer*: 30 Minuten

Handtherapie

Die Handtherapie ist eine spezielle Form der „motorisch-funktionellen“ Behandlung. Sie kann für folgende Krankheitsbilder eingesetzt werden:

 

  • CRPS / Morbus Sudeck
  • Morbus Dupuytren
  • Kompressionssyndrome ( Karpaltunnelsyndrom, Loge de Gyon-Syndrom, usw.)
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Traumatische Verletzungen (Frakturen, Quetschungen, usw.)

 

Behandlungsdauer*: 30 Minuten

 

INFO: Unsere Therapeuten haben hierfür spezielle Weiterbildungen besucht.

sensomotorisch-perzeptive Ergotherapie

Bei dieser Therapiemethode werden primär Erkrankungen behandelt, bei denen Störungen im Bereich der Wahrnehmung und/oder der Wahrnehmungsverarbeitung vorliegen. Mittels vielfältiger Sinneseindrücke werden insbesondere die motorischen Reaktionen gefördert.

 

Dieses Therapie kann für folgende Krankheitsbilder eingesetzt werden:

 

  • Entwicklungsverzögerungen
  • Autismus
  • ADHS / ADS
  • Lernbehinderungen
  • Geistige und Körperliche Behinderungen
  • neurologische Erkrankungen

 

Behandlungsdauer*: 45 - 60 Minuten

neuropsychologisch orientierte Ergotherapie

(Hirnleistungstraining)

Mit dieser Therapie werden krankheitsbedingte Störungen, die sich auf kognitive Funktionen auswirken und somit einen „normalen“ Alltag behindern, behandelt. Erreicht werden kann beispielsweise die Erhöhung oder der Erhalt der Aufmerksamkeit oder die Verbesserung der Konzentrations- und Merkfähigkeit. Strukturiertes Handeln und Denken wird gefördert.

 

Die Methode kann für folgende Krankheitsbilder eingesetzt werden:

 

  • Apoplex
  • Demenz
  • Schädel-Hirn-Trauma
  • Neurotransmitterstörungen
  • Verbesserung der Handlungskompetenz

 

Behandlungsdauer*: 60 Minuten

psychisch-funktionlle Ergotherapie

Bei der „psychisch-funktionellen“ Therapie liegen die Schwerpunkte in der Förderung sozioemotionaler sowie psychosozialer Kompetenzen. Unter anderem werden die Eigen- und Fremdwahrnehmung und die Selbstständigkeit verbessert. Methoden zum Abbau von Stress können ebenso erlernt werden wie wirkungsvolle Entspannungstechniken.

Für folgende Krankheitsbilder ist eine solche Therapie sinnvoll:

 

  • Depressionen
  • Schizophrenien
  • Manien
  • Burnout-Syndrom
  • Verhaltensauffälligkeiten (z. B. in der sozialen Kompetenz)

Marburger Konzentrationstraining

Ihr Kind kann sich in der Schule oder bei den Hausaufgaben schlecht konzentrieren und lässt sich ablenken? Wir unterstützen Kinder und Jugendliche in einem darauf spezialisierten Gruppentraining.

 

Das Marburger Konzentrationstraining soll Kinder und Jugendliche in der Gruppe unterstützen strukturiert an eine Aufgabe heran zu treten, umsichtig zu arbeiten und dabei zubleiben.

 

Durch den spielerischen Wechsel zwischen dynamischen Spiel, Entspannungsphase und der strukturierten Arbeitsphase wird die gesamte Wahrnehmung angesprochen. Eine positive Verstärkung und das Lernen am Modell sind eine weitere Methode.

 

Das Konzentrationstraining ist sinnvoll bei …

 

  • Konzentrationsstörungen
  • Aufmerksamkeitsdefiziten (ADHS)
  • Defizite in der Handlungsplanung
  • Hyperaktivität

 

Informationen zum Training …

 

Das Marburger Konzentrationstraining kann als Vorbereitung für die Schule genutzt werden oder bei Kindern und Jugendlichen die sich bereits in der Schule befinden und ihre Arbeitsweise verbessern wollen.

 

Die maximale Gruppengröße beträgt 3-6 Kinder. Die Gruppen werden nach Alter zusammengestellt.

 

Das Training ist zeitlich begrenzt 1x wöchentlich auf 6-10 Wochen verteilt und jeweils 60-90 Minuten lang.

 

Wie nehme ich teil …

 

Das Marburger Konzentrationstraining kann mithilfe einer ergotherapeutischen Heilmittelverordnung vom Arzt verschrieben werden. Alternativ dazu können die Kinder auch gegen eine Kursgebühr teilnehmen.

 

Unsere Therapeuten haben die entsprechende Fortbildung besucht und beraten Sie gerne.

* Therapiezeit inkl. Vor- und Nachbereitung, An- und Umkleiden sowie Dokumentation.

Hotline: 04431-92640